Arbeitsrecht

 

  • Ge­stal­tung von Ar­beits­ver­trä­gen, unter Berücksichtigung der EU-Datenschutzgrund-VO (DS-GVO), des ab dem 25.05.2018 in Kraft befindlichen neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der anwendbaren Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen sowie der jeweiligen Befristungsmöglichkeiten
  • Bera­tung von Ar­beit­ge­bern bei Per­so­na­lent­schei­dun­gen wie z.B. Versetzungen, Abmahnungen, Änderungskündigungen und Beendigungskündigungen sowie der Erfüllung der Hinweispflichten gemäß der EU-Datenschutzgrund-VO (DS-GVO)
  • Beratung bzgl. des betrieblichen Eingliederungsmanagements (bEM)
  • Ver­tre­tung von Ar­beit­neh­mern und Ar­beit­ge­bern vor den Ar­beits­ge­rich­ten, ins­be­son­de­re im Zu­sam­men­hang mit Kün­di­gun­gen, aus­ste­hen­dem Ar­beits­ent­gelt und Urlaubsabgeltung, auch bei längerer Krankheit
  • Reaktion auf Abmahnungen wie z.B. Gegendarstellung
  • Änderung und Erstellung von Arbeitszeugnissen
  • Durchsetzung von Abfindungen
  • Verhandlung und Gestaltung von Aufhebungsvereinbarungen unter Berücksichtigung der sozialrechtlichen und steuerrechtlichen Konsequenzen
  • Teilzeit und Altersteilzeit, wie z.B. Anspruch auf Aufstockung auf Vollzeit sowie Störungen beim Blockmodell durch Krankheit in aktiver Phase
  • Mutterschutz und Elternzeit
  • Beratung von schwerbehinderten Menschen und Vertretung ihrer Interessen gegenüber dem Integrationsamt sowie dem Arbeitgeber
  • Klärung von Fragen im Zusammenhang mit Berufsunfähigkeit (BU), Erwerbsminderung und Vertretung der Interessen der Betroffenen
  • Beratung von Arbeitgebern und Betriebsräten im Zusammenhang mit der Vereinbarung von Interessenausgleichen und Sozialplänen sowie im Hinblick auf die EU-Datenschutzgrund-VO (DS-GVO)
  • Recht der Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sowie Fragen der Scheinselbständigkeit und der Werkverträge
  • Recht des öffentlichen Dienstes, u.a. TVÖD und TVL

Rechts- und Fachanwalt für Arbeitsrecht Wolfgang Herrmann hat für Sie bereits einige Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengestellt.

Vereinbaren Sie mit uns einen ersten Beratungstermin.

Im ersten Gespräch werden wir Sie über die Erfolgsaussichten, die Kosten und Risiken in­formieren. Sie können dann entscheiden, in­wieweit wir für Sie tätig werden.

 
Banner