Verkehrsrecht

  • Über­nah­me der ge­sam­ten Un­fall­scha­dens­re­gu­lie­rung, ins­be­son­de­re der Gel­tend­ma­chung von Sach- und Per­so­nen­schä­den ge­gen­über Ver­si­che­run­gen
  • Geltendmachung von Rechten gegenüber der eigenen Teil- bzw. Vollkaskoversicherung
  • Ver­tre­tung in Buß­geld- und Ver­kehrs­straf­ver­fah­ren
  • Hilfe bei der Reduzierung von Punkten im Verkehrszentralregister
  • In­te­res­sen­ver­tre­tung bei dro­hen­dem und er­folg­tem Ent­zug der Fahr­er­laub­nis

Antworten auf häufige Fragen:

Für den Fall, dass bereits ein Bußgeldbescheid ergangen ist, muss auf den fristgemäßen Einspruch geachtet werden. Nach Einsicht der Akte wird vom Rechtsanwalt die gesamte Messung, einschließlich der ordnungsgemäßen Eichung des Messgerätes sowie der weiteren Umstände wie z.B. Ort der Messung etc. überprüft und mit dem Mandanten das weitere Vorgehen besprochen.

Insbesondere sind hier auch eventuell vorhandene Voreintragungen im Verkehrszentralregister (sog. Flensburger Punkte) zu berücksichtigen.

Auch in scheinbar einfach gelagerten Unfallsituationen ist zu berücksichtigen, dass die Haftpflichtversicherung des Gegners grundsätzlich nur ihr eigenes wirtschaftliches Interesse verfolgt, nämlich ihre Kosten gering zu halten. Ein vom Unfallbeteiligten beauftragter Rechtsanwalt ist dagegen unabhängig und vertritt lediglich die Interessen seines Mandanten. Er kennt auch weniger bekannte Schadenspositionen wie z.B. den Haushaltsführungsschaden im Falle einer Verletzung und setzt diese durch.

Deswegen ist es auch bei den so genannten klaren Fällen sinnvoll, einen Anwalt mit der Unfallregulierung zu beauftragen. Anderweitige Ratschläge der gegnerischen Versicherung sollte man aus oben genannten Gründen nicht befolgen.

Da die Anwaltskosten genau wie die Kosten des Sachverständigen zu dem zu ersetzenden Schaden gehören, werden diese bei 100%iger Haftung in vollem Umfang von der gegnerischen Versicherung erstattet.

Bei einer Haftungsteilung ist ein Teil davon vom Mandant bzw. von dessen Verkehrsrechtsschutzversicherung zu tragen.

Vereinbaren Sie mit uns einen ersten Beratungstermin.

Im ersten Gespräch werden wir Sie über die Erfolgsaussichten, die Kosten und Risiken in­formieren. Sie können dann entscheiden, in­wieweit wir für Sie tätig werden.

 
Banner